Schulbetrieb im Januar

15. Januar 2020

Nach Entscheidung der Landesregierung vom 14. Januar 2021 wird die gegenwärtig geltende Schulschließung fortbestehen, und die bisherigen Regelungen gelten weiterhin. Wie es nach dem 31. Januar 2021 weitergehen wird, steht noch nicht fest.

Die Schulleitung hat am 15. Januar 2021 entschieden, dass bis zum 31. Januar 2021 ausschließlich Fernunterricht nach Stundenplan stattfinden wird. Die Leistungen im Fernunterricht werden für die Notenbildung verwendet.

In den kommenden zwei Wochen werden die zur Notenfindung (Halbjahreszeugnisse) zwingend notwendigen Klassenarbeiten in Präsenz im Schulgebäude geschrieben. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet an den Leistungsmessungen teilzunehmen. Sie sitzen mit Abstand und tragen wie die Lehrkraft Masken; es wird regelmäßig gelüftet. Das Schulgebäude wird an den Tagen, an den Klassenarbeiten bzw. Klausuren geschrieben werden, geöffnet sein. Auch für die nächsten beiden Wochen gelten im Schulgebäude und auf dem Schulgelände die Hygienevorschriften (AHA-Regen).


Falls auch im Februar die Schulen geschlossen bleiben (müssen), hat die Schulleitung ins Auge gefasst, praktischen Unterricht, der normalerweise im DV-Raum mit den entsprechenden Programmen stattfindet, insbesondere für die Prüfungsfächer in Präsenz zu organisieren.

Dem Kenntnisstand der Schulleitung nach benötigen Schülerinnen bzw. Schüler oder Lehrkräfte, die aus der Schweiz kommen, für den Grenzübertritt keinen Nachweis von der Schule.


In der Woche nach den Ferien (11. - 15. Januar) war zunächst für alle Klassen Fernunterricht vorgesehen, Näheres finden Sie in diesem Dokument (.pdf). Es wurde über die Schüler- und Eltern-Mailverteiler verschickt. Der Fernunterricht verläuft gemäß PLAN C aus diesem Unterrichtskonzept.

Weitere Hinweise:

1. Es ist eine Schulschließung. Allerdings besteht dieses Mal kein Betretungsverbot. Die Verwaltung wird besetzt sein, bitte bei Bedarf am Haupteingang klingeln.

2. Stundenplan: Für die Klassen im Fernunterricht gilt Unterricht nach Stundenplan (die Raumnummern stehen weiter im Plan, jedoch ist klar, dass alles „außer Haus“ stattfindet). Es gilt Anwesenheitspflicht, zudem unterliegt der Fernunterricht der Bewertung und fließt in die Notenbildung mit ein.

3. Leihe von Endgeräten: Weitere Ausgaben sind in Planung. Anträge kann man noch stellen, wenn noch nicht geschehen, Formulare gibt es im Sekretariat. In der Begründung muss die Bedürftigkeit deutlich werden (Einkommen der Eltern, Geschwisterzahl etc.).


Fragen und Antworten zur Schulschließung und zum Fernunterricht finden Sie auf dieser Seite des Kultusministeriums.


Zusätzliche Informationen